Die inoffiziellen Coin Master Regeln

Bist du schon einmal auf die „Regelspieler“ von Coin Master gestoßen? Was bedeutet das überhaupt? Spieler, die sich an die Regeln halten? Nun, diese Spieler haben ihre eigenen inoffiziellen Regeln. Normalerweise haben diese Spieler bestimmte Regeln, von denen sie wollen, dass ihre Freunde sie auch befolgen.

Diese Regeln sind einfach zu verstehen, nichts Besonderes oder Schwieriges:

Greife niemals deine Freunde an!

Es gibt eine Möglichkeit, Angriffe auf Spieler zu vermeiden, die nicht in deiner Freundesliste stehen: Wenn du angegriffen wirst, drücke auf Rache und wähle Zufall. Das Ergebnis ist, dass du meistens Leute angreifst, die nicht in deiner Freundesliste sind. Die Spieler folgen dieser inoffiziellen Regel, um sich gegenseitig zu schaden.

Warnungen!

Wenn du im Begriff bist, deine Freunde zu überfallen, schickst du ihnen zuerst eine Nachricht auf Facebook. Du wartest ein paar Minuten und schaust, ob du von ihnen hörst. Grundsätzlich fragst du sie, ob du graben darfst oder du lässt sie zuerst alle Coins ausgeben. Hier ist der Trick: Du kannst die Coins immer noch graben, auch wenn die Person gerade alle Coins ausgegeben hat. Das bedeutet, dass niemand etwas verliert. Du gewinnst Coins und dein Freund kann reagieren und alle Coins zuerst ausgeben.

Nicht alle Leute spielen auf diese Weise, also wenn du eine Person, mit der du dich verbindest, nicht kennst, überprüfe es einfach oder sei dir über die Art und Weise, wie du selbst spielst, im Klaren. Wenn ihr nicht zusammenpasst, ist es vielleicht am besten, einfach zu entfreunden und nach anderen Freunden zu suchen.

Natürlich spielt nicht jeder auf diese Art und Weise. Es gibt ein paar Gruppen auf Facebook, die nur auf diese Art und Weise spielen. Am besten ist es, wenn du deine „neuen“ Freunde mit einer Nachricht ansprichst, um zu wissen, ob sie irgendwelche Regeln bezüglich Raids oder Angriffen befolgen. Wenn du dich an diese Regeln hältst, deine Freunde aber nicht, ist es am besten, sie aus der Freundesliste zu entfernen.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!